SEIT 1560 RESPEKT GEGENÜBER DER NATUR, LIEBE ZUR LANDWIRTSCHAFT UND DEM GESUNDEN LEBEN

Die Identität der Fanes Group ist auch die Geschichte der Familie Crazzolara Familie und sie findet sich in diesen Worten: Relaxter Lebensansatz, Offenheit für Innovationen, Respekt gegenüber der Natur als Allgemeingut, der eigenen Identität, den Traditionen und der ladinischen Kultur. Sie findet sich in jeder Ecke der Konzerngebäude, vor allem aber im historischen Dolomiti Wellness Hotel Fanes in St. Kassian, das 1957 als eines der ersten Gebäude in Alta Badia eröffnet wurde.

Die Familie Crazzolara betreibt heute neun Unterkünfte zwischen St. Kassian und Armentarola, vier Restaurants, Schutzhütten, Lodges und die Herstellung regionaler Lebensmittel, Einzelhandelsgeschäfte, Verleihservices und Dienstleistungen für den Tourismus. Alle Betriebe werden ausschließlich von der Familie geführt.

In den späten 50er Jahren waren Maria und Corado ein junges Brautpaar und entschieden sich auf ihrem Bauernhof dazu, ihre Leidenschaft für die Landwirtschaft mit dem Tourismus der damaligen Zeit zu teilen. Sie boten ihre dreißig Zimmer den ersten Gäste an: Die Gelegenheit war groß, genauso wie die notwendigen Opfer, um die Inbetriebnahme eines der ersten drei Hotels in St. Kassian umsetzen zu können.

Begeben Sie auf den Weg in eine neue touristische Kultur in Val Badia. In den ersten Jahren erfreute sich die immer größer werdende und von Beginn an internationale Schar der Gäste an einfachen Zimmern und Dienstleistungen. In Corvara steht Italiens erster Sessellift, der dank der Bemühungen von Erich Kostner, Sohn des großen Bergsteigers Franz Kostner, entstand.
Erich war die treibende Kraft bei der Ausbreitung des alpinen Skisports in Alta Badia durch die Eröffnung der Anlage Col Alto im Jahre 1947. In den frühen 50er Jahren gründete er das touristische Konsortium von Corvara und den Verband der Sesselbahnen in der Provinz Bozen. Dies war der Hintergrund, vor welchem aus welchem die Fanes Group, mit der Eröffnung der ersten Unterkunft, dem Hotel Fanes, entstand.

Zuerst kam das Ciasa Pcëi, oder vielmehr ein Holzhaus, das nach einer Übersetzung nicht einmal dem ladinischen Ausdruck gerecht wurde: Die italienischen Gäste wollten es Negritella nennen, aber „Corado wollte dies nicht, weil der Name zu italienisch und die Kundschaft bereits international war“, führt Maria Crazzolara aus.

„Aufgrund der Erinnerungen an den Krieg war ein deutscher Name auch nicht angebracht, weshalb mein Mann einen ladinischen Namen wählte, der sich aus der Legende des Königreiches Fanes ableitet, sowie an das Bergmassiv erinnert, das zusammen mit dem Sennes und den Pragser Dolomiten den Naturpark Fanes-Sennes-Prags bildet „, schließt Frau Maria. Heute ist es ein feines Hotel mit Vier-Sterne-Superior-Wellness Spa, einem privaten Hubschrauber-Landeplatz und Chalets mit Butler auf Anfrage, behält aber seine ursprüngliche Identität eines großen Privathauses mit Möbeln und Holzoberflächen, die aus dem 17. Jahrhundert stammen.

Der alte Stall des Bauernhofs, zwischen dem Dolomiti Wellness Hotel Fanes und dem Ferienbauernhof Lüch da Pcëi, ist komplett aus Holz und heute noch intakt, ein außergewöhnliches Denkmal für die alten Traditionen und Handwerk des Tales, das aus dem Jahre 1566 stammt.
Heute ist die Eigentümerin der Fanes Group, die Familie Crazzolara, eine schöne Gruppe von Müttern und Vätern, eine Unternehmensleitung, der es gelungen ist, den Reichtum an affektiven Werten und lokaler Kultur durch Innovationen und den Ausbau der eigenen Märkte mit Geschmack und savoir faire, gemäß einer beispielhaften Unternehmensvision, zu nutzen.